FAQ Daten - sonstiges

1. Was ist der Unterschied zwischen U10er und U10m?

2. Welche Projektion haben die Daten in GIS

3. Warum unterlegt Grads die Daten automatisch mit den Ländergrenzen Afrikas - oder - was bedeutet 'rotiertes Koordinatensystem' ?

4. Die Klimadaten haben eine 10 x 10 km Auflösung, was 0.088° entspricht - Warum haben in den PHI- und RLA-Datensätzen die Werte nicht den Abstand 0.088 und warum bleibt der Abstand dort nicht gleich?

5. Kann ich Daten für nur einen Gitterpunkt / für spezielle geographische Koordinaten herunterladen?

6. Für welche Tiefen gelten die Bodentemperaturen TD3/4/5, TD und TDCL?

1. Was ist der Unterschied zwischen U10er und U10m?


Da REMO auf einem rotierten Modellgitter rechnet sind auch die Windgeschwindigkeiten in u- und v- Richtung rotiert. Die im Modell verwendeten Windkomponenten zeigen also nicht in goegraphische Nord/Süd bzw. West/Ost Richtung sondern entlang der gedrehten Modellgitterachsen.

U10m bzw V10m enthalten diese rotierten Windkomponenten, während U10er und V10er ("er" steht für ent-rotiert) die Windkomponenten entlang der realen Nord/Süd bzw Ost/West Koordinaten enthalten.

2. Welche Projektion haben die Daten in GIS?


Albers D_European_1950

3. Warum unterlegt Grads die Daten automatisch mit den Ländergrenzen Afrikas - oder - was bedeutet 'rotiertes Koordinatensystem' ?


REMO rechnet auf einem rotierten Koordinatensystem. Um möglichst einheitliche Gitterboxen zu erhalten wird hierbei der Pol so rotiert, dass der Äquator in der Mitte des Modellgebietes liegt.

Um Grads davon abzuhalten, Afrika ins Modellgebiet zu zeichnen setzt man 'set mpdraw off' und zeichnet die Land-See Maske (SLM aus constant fields) als Konturlinie ein. Altenativ können Sie auch die hier verfügbare rotierte REMO_UBA map herunterladen und in grads über "set mpdset map_remo_uba" einbinden.

Jeder Gitterbox können reale geographische Koordinaten mit Hilfe der constant field Größen PHI (reale Breite) und RSL (reale Länge) zugeordnet werden.

Eine Transformation der Daten in ein reguläres Lat/Lon Gitter ist mit Hilfe der 'Climate Data Operators' CDOs möglich.

4. Die Klimadaten haben eine 10 x 10 km Auflösung, was 0.088° entspricht - Warum haben in den PHI- und RLA-Datensätzen die Werte nicht den Abstand 0.088 und warum bleibt der Abstand dort nicht gleich?


Die Daten die derzeit ueber die CERA Datenbank heruntergeladen werden koennen, sind REMO Rohdaten. Da REMO aus numerischen Gruenden auf einem rotierten Koordinatensystem rechnet (siehe auch Hinweisblatt) sind die realen geographischen Koordinaten, welche in PHI und RLA abgespeichert sind, unregelmaessig und schiefwinkelig - im rotierten Koordinatensystem sind die Daten dagegen aequidistant mit einem Abstand von 0.088 Grad bzw. von etwa 10km und regulaer.

5. Kann ich Daten für nur einen Gitterpunkt / für spezielle geographische Koordinaten herunterladen?


Nein. Die Daten liegen als Felder für das gesamte Gebiet (Deutschland, Österreich, Schweiz) vor. Für die deutschen Bundesländer sind Kartenausschnitte vorhanden, jedoch nur für monatlichen Niederschlag, mittlere monatliche Bodentemperatur sowie die mittlere monatliche Schneedicke. Diese sind über die CERA-Datenbank abrufbar. Da ein Klimamodell aus numerischen Gründen nicht Gitterpunktsgenau ist wird von direkten Vergleichen einzelner Gitterboxwerte mit Beobachtungen abgeraten. Hier ist ein Mittelwert umliegender Gitterboxen empfehlenswert. Für nähere Informationen zum vergleich mit Beobachtungen siehe:

6. Für welche Tiefen gelten die Bodentemperaturen TD3/4/5, TD und TDCL?


Informationen zu den Tiefen der Bodenschichten findet man in der CERA Datenbank für jede der Temperaturen unter Parameter -> Location and Coverages -> Spatial Coverage -> Altitude.

Die Temperaturen gelten für folgende Bodenschichten:

TD3 : 0.0 m bis -0.065 m

TD4 : -0.065 m bis -0.319 m

TD5 : -0.319 m bis -1.232 m

TD : -1.232 m bis -4.134 m

TDCL : -4.134 m bis -9.834 m